top of page

Grösse ermitteln


Wie ermittle ich die richtige Grösse?

Wir arbeiten mit dem Plus 12. Diese Anschaffung lohnt sich tatsächlich langfristig. Ein Messgerät um die Innenbreite des Schuhs zu ermitteln hat sich für uns bislang nicht als zuverlässig gezeigt. Mit dem Plus 12 gelingt es zuverlässig sowohl die Fusslänge als auch die Innensohlenlänge des Schuhs zu messen.

Kinderfüsse wachsen ca. 1,5 mm pro Monat. (Statistiken, Durchschnittswerte, ermittelte Raster). Wenn man es ganz genau betrachtet bestehen sogar Unterschiede im Wachstum in verschiedenen Altersstufen. So wachsen in den ersten beiden Lebensjahren die Füsse etwas "schneller" als in den darauf folgenden Lebensjahren.


Der Spielraum, den ein erwachsener Fuss benötigt um uneingeschränkt abrollen zu können in einem Schuh bewegt sich bei 12 mm. Dieser Platz benötigt der Fuss um beim Gehvorgang abrollen zu können. Bei Kindern addiert man i.d.R. 3 mm. Man will damit erreichen, dass der Fuss im Wachstum nicht eingeschränkt wird durch das Schuhetragen. Eine Saison geht i.d.R. 3 Monate.


Also rechnen wir bei Kindern mit 15 mm Abrollspielraum.


Wenn ich mit dem Plus12 die Messung durchführe sind die 12 mm Abrollspielraum bereits in dem angezeigten Wert enthalten - ich muss bei der Bestimmung in der jeweiligen Grössentabelle diese 3 mm also noch mit dazu rechnen.


Bitte beachte, dass Grössentabelle nicht gleich Grössentabelle ist. Jeder Hersteller hat hierzu seine eigenen Bemessungen angestellt. Je nachdem variiert die Grössentabelle sogar innerhalb eines Sortiments beim gleichen Hersteller.

Beachte, dass BeLenka bspw. bei den Barebarics andere Messwerte hat als das restliche BeLenka-Sortiment.


Ermitteln der Länge zur Schuhgrössenbestimmung:


Das Plus 12 wird wie auf den Bilder gezeigt angewendet. Die Ferse liegt hinten ganz an. Die Zehen sind entspannt und der Fuss steht ruhig. Gemessen wird von der Ferse bis zur Grosszehe.

Messskala Plus 12
Ablesen vom Plus 12

Hinten an der Skala liest man die ermittelten Masse ab. Auf dem Beispielsfoto sind es 207 mm. In der Tabelle suchen wir diese Angaben heraus.


Grössentabelle Beispiel
Grössentabelle Beispiel

Hier im Tabellenbeispiel sehen wir Längen in cm angegeben. 207 mm entsprechen 20,7 cm. Mit den 3 mm für den Wachstum, den ich dazuberechne

(= 21,0 cm) lande ich auf der Grössenempfehlung 21,6 cm = Grösse 33.


Geschafft - die Länge ist ermittelt...


... jetzt steht da aber noch ein Wert zur Breite.



Ermitteln der Breite zur Schuhgrössenbestimmung:


Hier wird Bezug genommen auf die Variante der Bestimmung, die sich für uns bewährt hat.


Der Fuss wird auf einem Blatt Papier platziert. Ein Lineal befindet sich an der Ferse. Du kannst dein Kind auch "an die Wand stellen" anstatt an ein Lineal.

Der Fussumriss wird mit einem Stift aufgezeichnet, wobei der Stift senkrecht geführt werden sollte, damit auch wirklich der Umriss entsteht. Danach zieht man an den breitesten Stellen einen senkrechten Strich nach unten. Es lässt sich eigentlich dann schon ablesen wie die Fussbreite ist. Man kann noch einen Schnittpunkt erzeugen, indem man das Lineal entlang der Aussenkanten V-förmig verlaufen lässt.


Der Fuss wird auf einem Blatt Papier platziert. Ein Lineal befindet sich an der Ferse. Du kannst dein Kind auch "an die Wand stellen" anstatt an ein Lineal.






Der Fussumriss wird mit einem Stift aufgezeichnet.

Bevor der Fuss vom Blatt geht, zeichne ich noch das Lineal nach um meinen Ausgangsebene zu haben.

Danach zieht man an den breitesten Stellen einen senkrechten Strich nach unten.

Bei der breitesten Stelle vom Fuss redet man nicht von den Zehen! Gemeint ist die Breite auf Höhe des Grosszehengrundgelenks - dem Fussballen.

Mit Geodreieck kann man sich jetzt an dem nachgezogenen Linealstrich orientieren.


Die Fussbreite in der Beispielsmessung besträgt 7,8 / 7,9 cm. Hier addieren wir nichts hinzu.


Für diese Messung bestätigt sich in der Tabelle die Grösse 33.



Was wenn...

... ich kein Plus 12 zur Hand habe?

Das Verfahren ist ebenso wie bei der Breitenbemessung. Lineal an Ferse - Lineal an Grosszehe - den vertikalen Abstand messen und 15 mm dazu addieren.


... wenn ich einen Grössenunterschied vom rechten zum linken Fuss habe?

Gemessen werden immer beide Füsse. Gewählt wird der Grössere Wert.


... kann ich nicht mehr als 15 mm dazu addieren und die Schuhe somit länger tragen?

Jein - wir verbreiten keine Dogmen. Erwiesen ist aber, dass Schuhe nicht nur zu klein sein könne, sondern auch zu gross. Das führt dazu, dass die Zehen (wie im zu kleinen Schuh auch) angekrallt werden um das Unsicherheitsgefühl welches entsteht auszugleichen. Dies geschieht unbewusst. Hinzu kommt, dass ein pathologisches Gangbild entsteht. Gelenkentzündungen, Scheuerstellen, Blasen, Fussfehlstellungen... all das wird durch zu grosse Schuhe begünstigt. Wenn das Kind im Schuh "rutscht" oder hinten "rausschlappt" dann ist der Schuh zu gross.

Grösser als insgesamt 17 mm für den Abrollspielraum sollten die Schuhe nicht gewählt werden.


... mein Kind einfach nicht hinstehen will?

Ein Patent haben wir leider auch (noch) nicht. Allerdings macht Not erfinderisch.

Von Fussabdrücken in Knetteig bis heimlich beim Schlafen das Massband an den Fuss halten... hat alles bei uns schon statt gefunden. Was nicht funktioniert sind lustig bunte Fussabdrücke, da diese ein zu kleines Abbild des Fussumrisses darstellen.



Gibt es eine Garantie, dass der Schuh dann passt?

Nein, die gibt es nicht.

Die gemessene Grösse, sagt zum Beispiel nichts über die Fussform aus.

Kinderfüssen (so gerne wir uns an Listen und Richtlinien orientieren) wachsen auch gerne mal in Schüben. Wenn ich also 3 Monate im voraus kalkuliere, kann es vorkommen, dass mir das Wachstum auch gerne mal ein "Schnippchen" schlägt und der Schuh dann nicht mehr passt. Mit der Zeit entwickelt man durch das Nachmessen ein Gefühl für die Kinderfüsse und auch deren Entwicklung.



Fazit:

  • Länge mit insgesamt 15 mm Abrollspielraum - nicht mehr als 17 mm

  • Breite nach Angabe mit Spielraum 1-2 mm mehr Platz

  • immer an der Grössentabelle der einzelnen Schuhmodelle orientieren



Viel Spass beim Messen :)


Comentários


Os comentários foram desativados.
bottom of page